Bildungsstipendium für Frauen mit Migrationshintergrund

Im Rahmen des SABA-Bildungsstipendiums werden motivierte Frauen mit Migrationshintergrund aus dem RheinMain-Gebiet im Alter von 18 bis 35 Jahren gefördert, die auf dem zweiten Bildungsweg einen Schulabschluss (Haupt-, Real- oder Abitur) nachholen möchten. Das Stipendium wendet sich an Frauen, deren Deutsch auf mindestens B1-Level ist und die noch einen Schulabschluss machen möchten.

Dazu benötigen sie

  1. das OK der Arbeitsagentur, da sie für die Zeit der Ausbildung ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehen.
  2. einen Platz in einer privaten Schule oder Abendschule, die sie beschult

Weitere Informationen gibt es auf der Website http://www.vielfalt-bewegt-frankfurt.de.

Vielen Dank für die Information an Birgit Winterling.

Förderung

„InteA Integration und Abschluss“ ist eine Sprachfördermaßnahme des Hessischen Kultusministeriums.

Zielgruppe:

  • Seiteneinsteiger/-innen ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen im Alter von 16 bis 17 Jahren.
  • Neu (01/2016): 18 und 19 Jahre über das Kontingent aus dem Hessischen Aktionsplan zur Integration von Flüchtlingen.

Für weitere Informationen siehe hier. Ein Anmeldeformular ist ebenfalls verfügbar.

Vielen Dank an Britta Berges, sowie Nadica Malecic von der Agentur für Arbeit Hanau für die Information.

Informationen zu Maßnahmen der Sprachförderung und zum Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

Vom Integrationsbüro des Main-Kinzig-Kreises gibt es aktuelle Informationen zu Maßnahmen der Sprachförderung und zum Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge. Die Unterlagen liegen im Dokument-Bereich der Homepage (Informieren > Dokumente > Patenschaften). In der Vollansicht ist das Dokument in diesem Beitrag verlinkt- in der Kurzansicht sind Links leider nicht sichtbar.

Sport mit und für Flüchtlinge in Schöneck

Am 19. März gewann Armin Akbari (Iran) den offenen Hessen Cup mit 41,6 Punkten und hatte damit einen großen Vorsprung von 1,6 Punkten auf den 2. Platzierten aus Kassel. Armin ist ein sehr guter Formenläufer im Taekwondo, er ist stolz, dass er sein 1. Turnier in Deutschland gewinnen konnte.

Am 20. März bestanden Armin Akbari, Arman Akbari und Aref Akbari (Iran) ihr erste Hapkido Gürtelprüfung. Die drei Brüder trainieren seit ca. 3 Monaten beim SV Oberdorfelden Silent Stream Hapkido. Dort mussten sie dann neben Deutsch auch noch koreanisch lernen. Alle drei haben ihr Bestes gegeben und haben verdient ihre erste Gürtleprüfung unter tosenden Beifall bestanden.

Zurzeit wird an einem Vielfältigen Sportangebot gearbeitet bei dem es neben Hapkido auch um Fußball, Cricket, Schwimmen, Tennis und auch Laufen geht.
Weitere Informationen zum Sport mit und für Flüchtlinge beim Sportcoach der Gemeinde Schöneck, Jens Schimmel, , 01774724585