Arbeit und Ausbildung

Ansprechpartner:
Martin Ziese, Natalie Brönner, Gena Firnges, Bernd Frank, Eva Frankenthal, Michael Schenk
Kontaktdaten:
Mail:

Parallel zu den laufenden Asylverfahren, der Unterbringung, der Integration der Flüchtlinge in die Schönecker Gesellschaft und dem Sprachunterricht gewinnt das
Thema Arbeit zunehmend an Bedeutung. Das Team Arbeit und Beruf im Arbeitskreis Asyl befasst sich seit einiger Zeit mit
diesem Thema.

  • Als Grundlage für weitere Aktivitäten haben wir eine Liste mit wichtigen Informationen erarbeitet ( Name, Herkunftsland, Stand des Asylverfahrens, Sprachkenntnisse, Ausbildung usw.) Paten oder WG-Lotsen, deren Schützlinge noch nicht in diese Liste aufgenommen sind, sollten mit einem Mitglied unseres Teams Kontakt aufnehmen.
  • In einem zweiten Schritt sollen für möglichst viele Flüchtlinge Bewerbungsmappen zusammengestellt werden. Bestandteil dieser Mappe sollten ein Lebenslauf, wichtige Dokumente, Bewerbungsfotos und ein standardisiertes Bewerbungsschreiben sein. Für vier iranische Flüchtlinge haben wir diese Unterlagen erarbeitet. Die Bewerbungsmappen sollten von den Paten gemeinsam mit den Flüchtlingen erstellt werde, wobei wir Musterbeispiele und Unterstützung anbieten.
  • Am 05. Juli werden wir aus unserer Liste zunächst 20 Flüchtlinge auswählen, für die aus unserer Sicht entsprechende Unterlagen zusammengestellt werden sollten, weil der Status entsprechend geeignet und/oder die Deutschkenntnisse einigermaßen fortgeschritten sind. Für Anregungen aus dem Kreis der Paten und Lotsen sind wir dankbar.
  • In einem weiteren Schritt sollen möglichst viele Flüchtlinge bei der Arbeitsagentur in Hanau registriert werden. Anmeldeformulare können zur Verfügung gestellt werden.
  • Auch vor folgendem Hintergrund empfehlen wir für viele unserer Asylbewerber eine Ausbildung . Im Rahmen des neuen Integrationsgesetzes werden Asylbewerber, die sich in einer Ausbildung befinden für die Zeit der Ausbildung und, bei erfolgreichem Abschluß, in den ersten beiden Jahren in der entsprechenden Berufstätigkeit nicht abgeschoben. Dies soll auch bei negativem Ausgang des Asylverfahrens gelten! Eine Ausbildung setzt aber Deutschkenntnisse auf einem Level von zunächst etwa B1 voraus,um eine Chance auf einem erfolgreichen Abschluss zu haben. Somit sind Ausbildungsverträge jetzt im Herbst nur in Ausnahmefällen realistisch. Ziel sollte es vielmehr sein, mit ausreichenden Deutschkenntnissen 2017 eine Ausbildung zu beginnen. Unsere Arbeitsgruppe hat Kontakte zu entsprechenden Projekten, wir können dann bei der Vermittlung im Vorfeld unterstützen und helfen.
  • Beim Zusammenstellen der Bewerbungsmappen sollte gemeinsam mit den Flüchtlingen eine To-do-Liste gefertigt werden,in der festgehalten wird, welche weiteren Aktivitäten durch wen erfolgen sollen.
  • Das vorstehende Vorgehensmodell soll ergänzt werden durch Vermittlungsversuche in Einzelfällen, durch Kontaktaufnahme mit potentiellen Arbeitgebern und durch Projekte wie Wirtschaft integriert Asylverfahren dauern und dauern. Nur abzuwarten ist keine sinnvolle Option. Die Zeit des Wartens mit auf mittlere und längere Sicht sinnvollen Aktivitäten auszufüllen ist hilfreich für alle. Dabei muss immer wieder darauf hingewiesen werden, dass es ohne Erlernen der deutschen Sprache außerordentlich schwierig ist, eine Arbeit zu finden. Paten und WG-Lotsen, die bei der Umsetzung dieses Konzepts mitwirken wollen, sollten sich bei einem Mitglied unserer Arbeitsgruppe melden. Wir können dann das weitere Vorgehen abstimmen.

Beiträge:

Informationen für Paten und WG-Lotsen aus dem Themenfeld Arbeit und Beruf

Das Themenfeld Arbeit und Beruf hat vielfältige Informationen und Aktivitäten zusammengestellt, die nicht nur für Paten und WG-Lotsen interessant sind. Mehr dazu auf der Seite von Arbeit und Beruf.

Posted in Allgemein, Arbeit und Beruf | Leave a comment

Bildungsstipendium für Frauen mit Migrationshintergrund

Im Rahmen des SABA-Bildungsstipendiums werden motivierte Frauen mit Migrationshintergrund aus dem RheinMain-Gebiet im Alter von 18 bis 35 Jahren gefördert, die auf dem zweiten Bildungsweg einen Schulabschluss (Haupt-, Real- oder Abitur) nachholen möchten. Das Stipendium wendet sich an Frauen, deren Deutsch auf mindestens B1-Level ist und die noch einen Schulabschluss machen möchten. Dazu benötigen sie … weiterlesen

Posted in Allgemein, Arbeit und Beruf | Leave a comment

Förderung

„InteA Integration und Abschluss“ ist eine Sprachfördermaßnahme des Hessischen Kultusministeriums. Zielgruppe: Seiteneinsteiger/-innen ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen im Alter von 16 bis 17 Jahren. Neu (01/2016): 18 und 19 Jahre über das Kontingent aus dem Hessischen Aktionsplan zur Integration von Flüchtlingen. Für weitere Informationen siehe hier. Ein Anmeldeformular ist ebenfalls verfügbar. Vielen Dank an Britta … weiterlesen

Posted in Arbeit und Beruf, Deutschkurse | Leave a comment

Informationen zu Maßnahmen der Sprachförderung und zum Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge

Vom Integrationsbüro des Main-Kinzig-Kreises gibt es aktuelle Informationen zu Maßnahmen der Sprachförderung und zum Arbeitsmarktzugang für Flüchtlinge. Die Unterlagen liegen im Dokument-Bereich der Homepage (Informieren > Dokumente > Patenschaften). In der Vollansicht ist das Dokument in diesem Beitrag verlinkt- in der Kurzansicht sind Links leider nicht sichtbar.

Posted in Allgemein, Arbeit und Beruf, Deutschkurse, Patenschaften | Leave a comment

Integrationsgesetz – Verbesserung der Situation für Asylsuchende

Martin Ziese hat einige Informationen zu geplanten Änderungen durch das Integrationsgesetzt zusammengetragen- vielen Dank! Der Beitrag ist im Dokument-Bereich (Informieren > Dokumente > Patenschaften) verfügbar.

Posted in Arbeit und Beruf, Patenschaften | Leave a comment